Die UFO-Akten











Sind wir wirklich allein?



Meldungen über UFOs und andere unerklärliche Phänomene gibt es immer wieder. Einige Menschen – darunter Regierungsbeamte, Polizisten oder Priester – behaupten gar, den Außerirdischen schon begegnet zu sein. Zudem kursieren hartnäckige Gerüchte, dass offizielle Kreise bereits über detailliertes Wissen verfügen. Kürzlich erst gab das Pentagon einen Bericht über 144 Sichtungen aus den letzten 20 Jahren frei.

Die Romanheft-Serie DIE UFO-AKTEN greift genau diese Aspekte auf und führt sie konsequent fort. In 14-täglicher Erscheinungsweise werden nicht nur die alten Fälle von Cliff und Judy in aktualisierter Form neu aufgelegt, es warten auch neue Abenteuer auf die Ermittler, die sie in Grenzbereiche vorstoßen lassen.

Die alte Serie umfasste 25 Bände. In der Auflistung sind die alten Nummern angegeben.

Die Rezensionen auf der Sternensonde:

19 - Das Medusa-Syndrom - von Logan Dee (überarbeiteter Roman, alter Band 11)










1 Kommentar: