Die UFO-Akten 27 - Außer Kontrolle - von Carter Jackson

Carter Jackson
DIE UFO-AKTEN
Außer Kontrolle
Band 27
Erschienen am 04.10.2022
Cover von Shutterstock

Es ist fast wie in diesen alten Horrorfilmen aus den Fünfzigern: Eines Nachts wird der Rancher Hank Henderson durch ein sonderbares Geräusch aus dem Schlaf gerissen. Als er draußen nach seinen Rindern sieht, stellt er mit Schrecken fest, dass einige der Tiere bis zur Unkenntlichkeit zerfetzt wurden ...
Man findet Henderson – oder das, was von ihm übrig ist – am nächsten Morgen. Unter seinen Fingernägeln sind Spuren fremder DNS, die zu keinem bekannten Raubtier passt. Die Behörden stehen vor einem Rätsel.
Dabei gibt es eine Gruppe junger Tierschützer, die eine Lösung anbieten könnte. Seit Tagen beobachten sie ganz in der Nähe das Gelände von Bradbury Biochemics. Hier, so vermuten sie, werden grausame Tierversuche betrieben.
Wie grausam – und gefährlich – jene Experimente tatsächlich sind, können sie nicht einmal ahnen ...

Judy und Cliff ermitteln in einem Fall, bei dem ein genmanipulierter Riesenschimpanse aus einem Labor entkommt und für einige grausame Vorfälle in der Gegend sorgt. Schon bald geraten die beiden selbst in Lebensgefahr, als sie den Unterschlupf des Monsters ausfindig machen können. Doch ist dieses "Tier" wirklich abgrundtief böse, oder sind es her die Menschen, die es geschaffen haben. Denn diese gehen genauso über Leichen wie das geschundene Lebewesen.

Mit dieser Ausgabe der UFO-Akten haben wir wieder einen überarbeiteten Klassiker Carter Jackson aus der ursprünglichen Serie vorliegen. Und ich muss sagen, dass mir dieser Roman bisher am besten von den neu aufgelegten Beiträgen gefallen hat. Assoziationen mit Planet der Affen sind bestimmt nicht zufällig. Das Flair des Romans erinnerte mich zudem sehr an die Jack Arnold Filmklassiker wie "Tarantula". Eine schöne "Monster of the week"-Geschichte die spannend und kurzweilig geschrieben war und durch ihr zeitloses Thema gut gealtert ist. Judy und Cliff kommen auch diesmal der Wahrheit kein wesentliches Stück näher, erleben aber ein gefährliches Abenteuer, das es in sich hat. Schön fand ich auch den Sidekick auf Judy und Cliffs Parallelen zu Mulder und Scully aus Akte X. Die Serie hält weiterhin was sie verspricht ohne das Rad neu erfinden zu wollen. Ich wünsche mir dennoch auch in den neuen Romanen einen stärkeren roten Faden oder eine zweite Hintergrundhandlung. Ebenso interessant wären aber auch weiterhin reine Einzelabenteuer (wie bei Akte x) die auch andere paranormale Phänomene aufgreifen. Für diesen Beitrag gebe ich aber schon einmal fünf Sterne!
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer