Die UFO-Akten 35 - Die Macht der Gedanken - von Jesse Custer

Jesse Custer 
DIE UFO-AKTEN
Die Macht der Gedanken
Band 35
Erschienen am 24.01.2023
Cover von Shutterstock 

Bizarre Mordfälle stellen die Polizei von Miami vor ein Rätsel: Es sieht aus, als hätten sich sämtliche Organe und Muskeln der Opfer bis zum Bersten ausgedehnt. Die Regierung vertuscht die Morde – aus gutem Grund. Die Toten waren Wissenschaftler, die gemeinsam an einem Top-Secret-Projekt der National Security Agency arbeiteten. Ein Unternehmen, das in einer Katastrophe endete! Der NSA-Mann Jeremy McKay nimmt sich des Falls an.
Cliff Conroy und Judy Davenport sind derweil anderweitig beschäftigt. Sie untersuchen eine mysteriöse Grabschändung, die zwei Besonderheiten aufweist: Das Grab wurde offensichtlich von innen geöffnet, und der Tote war ein NSA-Agent.
Die beiden US-Marshals können zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnen, dass beide Fälle eng miteinander verknüpft sind ...

In dieser Folge liegt uns ein überarbeiteter Beitrag von Jesse Custer  aus den „alten“ UFO-Akten vor. Doch wer ist Autor Jesse Custer? Klar, das Pseudonym lehnt sich an den DC Charakter aus „Preacher“ an. Aber ich konnte trotz intensiver Recherche keinen Echtnamen dahinter herausfinden. Sei’s drum. Der Autor schreibt auf jeden Fall souverän und widmet sich in diesem Band wieder dem Thema paranormal begabte Menschen, die von der Regierung in Mount Vernon scheinbar als Piloten für außerirdische Fluggeräte ausgebildet wurden. Dabei steht hier eine Gruppe telepathisch begabter Männer im Vordergrund, die auf der Liste von McKay beziehungsweise der NSA stehen. Als bizarre Mordfälle in diesem Zusammenhang geschehen, die diese Vorgänge scheinbar vertuschen sollen, ruft dies Senator Campbell und seine beiden Marshalls Cliff und Judy auf den Plan.

Dieser Roman ist mal wieder ein gut gelungener Mystery-Krimi geworden. Der ebenso mysteriöse Autor hat einen guten Schreibstil der es einem leicht macht, der interessanten und spannenden Handlung zu folgen. Leider fehlt es mir manchmal an etwas Tempo und letztendlich ist die Handlung auch insgesamt etwas zu dünn und die richtig großen Geheimnisse bleiben auch weiter geheim. Dennoch können diesmal Story und Protagonisten überzeugen und der Roman bekommt von mir vier Sterne.

⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer