Perry Rhodan Androiden 8 - Falle für die Posmi - von Lucy Guth

Lucy Guth
PERRY RHODAN
Androiden
Band 8
Falle für die Posmi
Erschienen am 21.06.2024
Titelbild: Dirk Schulz

Wir schreiben das Jahr 2084 der Neuen Galaktischen Zeitrechnung, mehr als dreitausendsechshundert Jahre in der Zukunft. Fast ein Jahr lang herrschte in der Milchstraße Krieg gegen Roboter, die aus unbekannten Gründen Welten der Galaxis überfallen hatten, die dortigen Einwohner vertrieben oder töteten.

Die Herkunft der Roboter ist menschlich, ihre Entstehung eng mit Perry Rhodans Historie verknüpft – wie es aussieht, kam es in der Vergangenheit zu einer technischen Entwicklung, die aus dem Ruder gelaufen ist. Perry Rhodan gelang es, weiteres Wissen über die Hintergründe der Invasion zu erfahren, das ihn zum Kunstplaneten Wanderer führte. Dort erhielt er ein Mittel, die Roboter dauerhaft zu befrieden. Es scheint, als sei der Krieg vorbei.

Doch ausgerechnet der normonische Admiralregent Nagmum Kane, der sich als Held im Kampf gegen die Roboter hervorgetan hat, ist gegen den Frieden. Weil er den Kampf fortführen will, greift eine weitere unbekannte Macht ein – in Gestalt eines gewaltigen schwarzen Raumschiffs, dessen unbekannte ­Besitzer die Auslieferung Kanes fordern.

Wer sitzt in diesem Raumschiff? Das herauszufinden, macht sich die Posmi Aurelia Bina zur Aufgabe. Ihr geheimer Einsatz erweist sich jedoch als FALLE FÜR DIE POSMI …

Nagmum Kane akzeptiert weiterhin nicht mit den von Perry Rhodan iniziierten Frieden zwischen Mensch und Androiden und führt seinen persönlichen Krieg gegen die Androgyn-Roboter weiter. Als neue Macht greifen unbekannte Fremdwesen an Bord von schwarzen Raumschiffen ein und fordern seine Auslieferung. Während Junia den Einsatz der Geschenke von Homunk an ihrer Schwester zulässt und damit ungeahnte Entwicklungen in Gang bringt, geht Aurelia Bina der Frage nach, wer hinter der fremden Macht steckt. Bei ihren Recherchen zu den sogenannten Molochiden-Raumschiffen gerät sie in eine Falle und deckt eine Intrige gegen Sie auf, hinter der ungeahnte Personen und Machenschaften stecken.

Es fühlt sich nicht nur nach Zyklushalbzeit an, sondern ist auch so wie bei der Erstauflage angelegt. Nach dem letzten Band hatte man das Gefühl, dass nicht mehr viel kommen kann. Nun wurde eine Art Neustart mit veränderter Ausgangslage geschaffen. Nagmun Kane und das Auftauchen der Molochiden sorgen für einen Handlungsreset und schicken die Androidenserie in eine neue Runde. Lucy Guth rückt dabei wieder Aurelia Bina in den Mittelpunkt. Die ihr gestellte Falle hat es echt in sich und ihre Ermittlungen sind das Salz in der Suppe. Um beim essen zu bleiben möchte ich dann bei der Handlungsebene von Junia unf Lilja vom Sahnehäubchen sprechen. Dieser Teil hat mich nicht nur erneut nachdenklich gemacht, sondern auch emotional bewegt. Erweitert wird das Thema was echtes Leben oder menschlich ist diesmal durch die umgekehrte Fragestellung. Wie lange ist ein Mensch ein Mensch. Bleibt Lilja auch mit den Prothesen von Homunk weiter der Mensch der sie war? Die Optimierung des Menschen, Verlängerung von Leben und Lebensqualität durch den Einsatz von künstlichen Gliedmaßen, Organen und anderer Hilfsmittel führt auch heute schon zu ethischen Fragen, wie weit ein solcher Eingriff gehen darf und wie lange es menschlich bleibt. Aber wo beginnt Leben und wo endet Technik? Oder umgekehrt?

Die Miniserie Androiden ist tiefgründig, setzt den Schwerpunkt auf Gefühle und Charaktere und beschäftigt sich mit zeitgenössischen Themen wie KI und Roboterentwicklung. Lucy Guth hat in diesem Roman die essenziellen Themen der Serie mit Bravour herausgearbeitet. Der für meinen Geschmack bisher beste Roman der Reihe.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️


Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer

Maddrax 635 - Die Androidenfalle - von Ian Rolf Hill