Perry Rhodan Androiden 2 - Der falsche Feind - von Madeleine Puljic

Madeleine Puljic
PERRY RHODAN
Androiden
Band 2
Der falsche Feind
Erschienen am 28.03.2024
Titelbild: Dirk Schulz

Wir schreiben das Jahr 2083 der Neuen Galaktischen ­Zeitrechnung, mehr als dreitausendsechshundert Jahre in der Zukunft. Seit elf Jahren leben die Bewohner der Milchstraße in einer Phase relativer Ruhe. Zwischen den Sternenreichen herrscht Frieden – doch unter der Oberfläche brodeln die Konflikte weiter …

Das zeigt sich, als die Föderation Normon zu zerbrechen droht. Der demokratische Planetenbund, der vor Jahr­tausenden von Menschen begründet worden ist, scheint ins Chaos abzurutschen. Perry Rhodan und der Mausbiber Gucky brechen auf, um zwischen den verfeindeten Teilen der Republik zu vermitteln.

Mitten in ihren diplomatischen Bemühungen empfangen sie einen rätselhaften Notruf. Dieser führt sie zum Planeten Chentap, wo sich eine bislang unbekannte Macht breit­zumachen scheint. Roboter bekämpfen die eingeborene Bevölkerung, angeblich im Namen Rhodans selbst. ­Rhodan ist sich allerdings sicher, er ist DER FALSCHE FEIND …

Perry Rhodan und Gucky sind auf Chentap angekommen um dem mysteriösen Hilferuf der komatösen Lilja weiter nachzugehen und die verschollene Explorercrew zu retten. Dabei müssen sie sich mit den Robotern auseinandersetzen, die die Bevölkerung von Chentap bekämpfen. Zudem finden Sie heraus, dass Junia mit mit ihrer Schwester Lilja Ryksdottir die Rollen getauscht hat.

Zwei Wochen zuvor untersucht die Posmi Aurelia Bina  den Attentatsversuch eines manipulierten Whistlerroboters auf Point Rico. Bei ihren Nachforschungen stößt sie in der Region Normon auf den Planeten Pentrals Welt. Dieser wurde von Robotern eingenommen und angeblich für die menschliche Besiedlung vorbereitet. Und das im Namen und auf Befehl von Perry Rhodan, genauso wie auf Chentap. Dort laufen die Fäden schließlich zusammen.

Im zweiten Teil werden schon erste Geheimnisse enthüllt. Aber wie gewohnt nur, um mehr Fragen aufzuwerfen und den Leser endgültig an die Handlung zu fesseln. Die Miniserie Androiden ist mit den Themen Explorermission, Whistler und Roboter nostalgisch und ursprünglich angelegt und holt mich daher als Altleser voll ab. Mit Perry und Gucky wird wieder einmal das Dreamteam der ersten Stunde ins Rennen geschickt. Ich muss gestehen, dass dies immer noch nicht abgenutzt erscheint. Mit dem Thema KI außer Kontrolle kommt eine moderne und aktuelle Thematik ins Spiel, die garantiert auch die jüngere Generation anspricht. Den Rest erledigt eine gute Mischung aus Action und Abenteuer. Die Mission der Posmi Aurelia Bina war als Haupthandlung und Rückblick in diesem Roman gut und interessant angelegt und ergänzte die Perry-Handlung perfekt. Mit den parabeganten Zwillingen Junia und Lilja kommt eine altbewährte Verwechslungsthematik im Stil des doppelten Lottchens zum Einsatz, die für einige Überraschungen und Twists in den ersten beiden Folgen sorgte. Mädeleine Puljic hat in diesem Roman für meinen Geschmack besonders die Geschichte um die Posmi Aurelia Bina und den Roboter Virgil sehr gut erzählt.

Perry Rhodan Androiden macht auf Anhieb Spaß und erinnert mich sowohl an das feldhoffsche Perry Rhodan Action-Konzept aus 2008 als auch an die guten alten Explorerabenteuer der ersten Stunde.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer