Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

I
an Rolf Hill
JOHN SINCLAIR
Niemandsland
Band 2360 
Erschienen am 30.09.2023
Cover von Mark Freier

Das spannendste CROSSOVER des Jahres beginnt!
Die drei erfolgreichsten Geisterjäger JOHN SINCLAIR, PROFESSOR ZAMORRA und DORIAN HUNTER in einem Abenteuer vereint gegen die Mächte der Finsternis!

Ich erwachte und hatte keine Ahnung, wo ich mich befand. Und neben mir im Bett lag tief und fest schlafend Jane Collins. Ich spürte ein trockenes Kratzen im Hals. Überall verstreute Kissen, zerwühlte Bettdecken ... Hätte ich es nicht besser gewusst, hätte ich angenommen, dass Jane und ich letzte Nacht ... na ja. Was ging hier vor sich? Unwillkürlich tastete ich nach dem silbernen Kreuz, das für gewöhnlich an einer Kette um meinen Hals hing. Es war verschwunden!

Bald ist Halloween und bei John Sinclair und Zamorra bedeutete dies in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Crossover-Zeit. Dieses Jahr haut Bastei aber richtig einen raus mit dem dreifaltigen Horror-Serien-Crossover. Zu Zamorra und Sinclair gesellt sich in diesem Dreiteiler nämlich diesmal auch noch Dorian Hunter. Serienkenner haben bei der Ankündigung wohl schon verblüfft gedacht: wie passt das denn zusammen? Erste Antworten liefert Ian Rolf Hill in seinem Auftaktband bei John Sinclair. Der wird nämlich in einem merkwürdigen Hotel an der Seite einer ungewöhnlichen Version von Jane Collins wach und trifft in dieser scheinbaren Parallelwelt auf Zamorra und Hunter. Diese können sich ebenfalls nicht erinnern, wie sie in dieses Hotel gelangt sind, dass am Fuße eines Vulkans liegt. Erste Erkundungen und Gespräche mit dem mysteriösen greisen Portier liefern den Geister- und Dämonenjägern noch keine großen Erkenntnisse.

Den Auftakt gestaltet Ian Rolf Hill in gewohnt überzeugender Manier. Das Setting sehr atmosphärisch und mysteriös. Das Szenario wurde gut gewählt um möglichst keine Unstimmigkeiten innerhalb der einzelnen Serienkanons zu verursachen. Insgesamt verbreitet die Location und Handlung ein sehr traditionelles und ursprüngliches Gruselheftflair und gefällt mir dadurch außerordentlich gut. Klar, das im ersten Teil viele Fragezeichen auftauchen. Umso größer ist die Motivation bei der Stange zu bleiben und die beiden Folgebände zu lesen. Also: Ziel erreicht.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️


Thilo Schwichtenberg 
PROFESSOR ZAMORRA 
Niemandsleben
Band 1288
Erschienen am 07.10.2023
Cover von Mark Freier

John Sinclair erreichte den Speisesaal und rannte auf den Tisch zu, an dem Zamorra, Dorian Hunter und er die Detektivin Jane Collins zurückgelassen hatten.
Der Tisch war umgestürzt, und davor hatte sich eine riesige Blutlache ausgebreitet. Inmitten der Lache lag Jane Collins, auf Reste fauligen Seetangs gebettet wie auf eine Matratze. In ihrer Brust klaffte ein Loch.
Jemand hatte ihr das Herz aus dem Leib gerissen!

Thilo Schwichtenberg übernimmt den Mittelteil des Serien-Crossovers. Wie ich finde immer der schwerste Teil einer Trilogie. Mann darf noch nicht zu viel verraten, muss die Leser aber bei der Stange halten und auf das Finale neugierig machen. Und so wird hier mehr die Handlung verwaltet, als nach vorne getrieben. Dennoch wird mehr und mehr klar um was es geht. Die Mutter der kleinen Sophie, die immer wieder auftaucht, versucht scheinbar diese vor etwas zu retten. Ob der greise Portier die Wurzel allen übel ist, bleibt offen. In dieser Welt ist nichts so wie es scheint und scheinbar alles möglich. 

Auch Thilo Schwichtenberg schafft es, die Atmosphäre und surreale Welt, in die die drei Serienhelden gelangt sind, sehr gut in Szene zu setzen. Am besten hat mir hier das Auftauchen und der  tragische zweite Tod von Bill Flemming gefallen. 

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️




Dario Vandis 
DORIAN HUNTER
Niemandskind
Band 134
Erschienen am 14.10.2023
Cover von Mark Freier

„Im Namen des Abbadon, Behemoth und Rahab, fahr zurück in die Hölle, aus der gekommen bist!“ Ich schleuderte dem Monster die Gemme ins Maul.
John Sinclair streckte ihm das Silberkreuz entgegen. „Terra pestem teneto, salus hic maneto!“
Gleichzeitig blitzte Zamorras Amulett auf. Grünes Licht hüllte das Monster ein. Das Brüllen der Kreatur steigerte sich zu einem infernalischen Crescendo, bis die Eruption weißer Magie endete und das Licht erlosch.
Das Monster war immer noch da – und hämmerte mit der Schwanzflosse auf die Barriere ein, bis der Bannkreis zerstört war!

Dario Vandis aka Dennis Ehrhardt darf bei Dorian Hunter das Seriencrossover der drei erfolgreichsten Bastei-Gruselserien beenden. Und er ist, wie ich finde, die richtige Wahl dafür. Er kennt nicht nur als Zaubermond-Chef die eigene Serie am besten. Nein, er ist auch bei Sinclair vorbelastet und Zamorra scheint ihm auch nicht fremd zu sein. Und so gebührt ihm die Ehre, diese Trilogie zu einem möglichst stimmigen Showdown zu führen. Er setzt nicht nur Hunter, sondern alle drei Helden und ihre Fähigkeiten ebenso gut in Szene wie seine Vorgänger. Der Schreibstil ist gewohnt souverän und er gestaltet das Ende spannend, kurzweilig und insgesamt überzeugend. Auch wenn, das Bobby-Ewing-Ende ein wenig vorhersehbar war, so war es die Auflösung um Sophies Schicksal, das mich sehr berührt hat, nicht.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamtfazit:
In allen drei Romanen schaffen es die Autoren die drei Helden gut zu skizzieren. Bemerkenswert ist auch, das es jedem gelungen ist, in den einzelnen Serien den jeweiligen Serienhelden in den Vordergrund zu rücken. Und den Stil für jede Serie passend zu wählen. Ebenso genial fand ich, bei jedem einzelnen Serienhelden, einen entscheidenden Charakter seiner Vergangenheit dramatisch ins Spiel zu bringen. So bekommt Sinclair eine neue Variante von Jane Collins zur Seite und verliert diese wieder. Zamorra verliert seinen alten Freund Bill Flemming ein zweites Mal und Hunter wird immer wieder mit seinem Sohn Martin und Coco konfrontiert.

Die Auflösung um das Schicksal von Siobhan Dunne, ihrer Tochter Sophie und Elmar Caruso fand ich gut. Ob Sinclair, Zamorra und Hunter aber tatsächlich durch Siobhans Verzweiflung in diese unwirkliche Parallelwelt gelockt wurden um ihre Tochter zu retten oder Siobhan zu erlösen, oder ob es ein kollektiver Traum war, erschließt sich mir am Ende nicht. Bei allen drei Romanen war jedoch der Weg das Ziel. Und da haben die Autoren einen tollen Job gemacht und es durch einen Kniff geschafft, die drei Serien für dieses Experiment sinnig miteinander zu verknüpfen.

Wer dieses insgesamt doch gelungene Crossover verpasst hat, hat im Februar nächsten Jahres die Chance das Gesamtwerk in einem einzigen Dorian-Hunter Buch nachzulesen. Auch dieses wird natürlich in meine Sammlung einziehen, passt es doch optisch perfekt zur Dorian-Hunter Buchserie des Zaubermond-Verlags. Der Titel kann bereits vorbestellt werden: https://www.zaubermond.de/dorian-hunter/dorian-hunter-buecher/niemandskind.html








Gesamtwertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Kommentare

  1. Dennis alias Dario Vandis war auch bereits als Zamorra-Auor tätig und schrieb die Hefte 0752, 0767 - 0769, 0777, 0787 und 0788. Auch war Dennis Lektor der Bücher in seinem eigenen Verlag. Insofern kennt er sich tatsächlich in allen drei Serien gut aus ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Nach der Lektüre muss ich auch sagen, dass das Ende etwas überhastet und die komplette Handlung nur unzureichend erklärt hat. Habe ich überlesen, was der Vulkanausbruch mit dem Ganzen zu tun hat oder gibt's den nur, um ein Gefahrenmoment von außen zu haben? Der ganze Dreiteiler wurde m.E. mit einigen guten Ideen aber frei von jedweder Logik konzipiert, was den Autoren größtmögliche Freiheit beschert hat. Aber schön und treffend geschrieben - "Der Weg ist das Ziel" - und der war höchst unterhaltsam.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts