Professor Zamora 1251 - Versuchung - von Thilo Schwichtenberg

Thilo Schwichtenberg 
PROFESSOR ZAMORRA 
Versuchung
Band 1251
Erschienen am 10.05.2022
Cover von Shutterstock

Wer bist du?
Deine bessere Hälfte.
Nein! Jetzt spüre ich es deutlich: Du bist das Böse!
Was für eine garstige Unterstellung! Ich will dir doch nur ein unschlagbares Angebot unterbreiten.
Ein Angebot? Aber du bist das Böse. Und das Böse nimmt sich, was es will!
Wie wenig ich vom Multiversum verstanden werde. Hier ist mein Angebot: Ich gebe deinem kleinen besch...eidenen Leben endlich den von dir so sehnlichst erhofften Sinn.
Was ... müsste ich dafür tun?
Mich einfach aufnehmen ... Heiße mich willkommen – und alles wird gut

Die Blutgötzen von Atlantis haben einen Weg zurück zur Erde gefunden und stehen an den Toren der Hölle um die Weltherrschaft zu übernehmen. Ihnen entgegen stehen Zamora und viele seiner Mitstreiter. Sollte die Übernahme gelingen, so bedeutet dies nicht weniger als das Ende der Menschheit. Zamorra und seine Verbündeten stellen sich gegen die Invasion. Doch dann greift ein unerwarteter Gegner in den Kampf ein und nimmt Nicole als Geisel um Zamora in die Knie zu zwingen und die Schicksalswaage in Richtung des Bösen zu bewegen. Es scheint, als könnte nur noch Merlins Tochter Sara Moon eingreifen. Doch kann und darf sie überhaupt Einfluss nehmen oder kommt jede Hilfe zur spät?

Thilo Schwichtenberg beendet seinen fulminanten Höllen-Zyklus mit der aktuellen Doppelfolge. Es ist schon großartig wie komplex er diesen Handlungsstrang aufgebaut hat. Für mich als relativ neuen Zamorra-Fan stellten solche Folgen auch oft eine Herausforderung dar. Wird doch sehr viel auf die Serienhistorie und vergangene Zyklen verwiesen. Dennoch ist es machbar. Es handelte sich um insgesamt 10 Bände von denen ich nur die ersten beiden nicht gelesen habe und so nach und nach mehr Zugang zum Thema hatte. Alles in allem sind es starke Figuren und Charaktere die hier in geballter Form die finale Bühne betreten. 

Im vorliegenden Auftaktband zum finalen Zweiteiler gibt Thilo auch inhaltlich nochmal richtig Gas. Mir wird einmal mehr bewusst, wie komplex und fantasylastig die Serie war und ist. Ein eigener Kosmos, der sehr nah am Sinclairkosmos ist, sich aber irgendwann in eine andere Richtung entwickelt hat und eigenständig geworden ist. Stark finde ich auch die Blutgötzen von Atlantis die zu den Namenlosen Alten zählen. Als großer Lovecraft-Fan freue ich mich immer über Anlehnungen an seine Schöpfungen und den Cthulu-Mythos. Dämonen, Blutgötzen, Elementare und Wächter der Schicksalswaage. Ein herrliche bunter Mix von Gut und Böse stehen sich in einem epochalen Kampf um die Zukunft der Erde gegenüber. Mittendrin stehen Zamora, Nicole und ihre Mitstreiter und werden hier ganz schön gefordert und auch erschreckend angegriffen und geschwächt. Ich habe diesen Heftroman sehr genossen und einen weiteren Einblick in die Komplexität der Serie gewinnen können und bin beeindruckt. Und so greife ich sofort zum Abschlussband des Höllen-Zyklus und hinterlasse derweil für den Finalauftakt fünf Sterne!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer