Maddrax 560 - Gesandte des Mars - von Jana Paradigi und Ramon M. Randle

Geschrieben von Jana Paradigi und Ramon M. Randle

Erscheint am 06.07.2021
Cover von Shutterstock

Der Hydree Wang'kul, der "neue Herrscher des Mars", wird auf die Geschehnisse auf der Erde aufmerksam. Er spürt dort auch auf die gigantische Entfernung eine böse Energie wachsen, und will ergründen, was es damit auf sich hat. Doch wie soll er jemanden zur Erde schicken, wenn doch ein Rückweg durch den Zeitstahl unmöglich ist? Wang'kul wählt einen ungewöhnlichen Weg, und so bekommen Matt und Aruula unerwarteten Besuch vom jetzt nicht mehr ganz so roten Planeten ...

Auf dem Mars hat sich viel getan. Und ich habe seit meinem letzten Besuch scheinbar einiges verpasst. Mir war auch nicht bewusst, dass es während meiner Zeitsprung- und Fremdweltabstinenz weitere Romane mit Marsthematik gab. Trotz meiner nicht ganz so schlechten Vorkenntnisse aus dem Mars-Zyklus und dem Mission-Mars-Spinoff komme ich in die Marsstory nicht so recht rein. Vieles wirkt auf mich verworren. Die verschwundenen Kuppeln und die Begrünung des roten Planeten werfen für mich viele Fragen auf. Die Handlung auf der Erde mit dem ungewöhnlichen Besuch von Chandra bot dagegen gute Unterhaltung. Und ein brisantes und dadurch interessantes Wiedersehen mit Matt und Aruula. Auch der Aufbau um das Mysterium ihres Auftauchens und ihr junges Erscheinungsbild wurde dramaturgisch gut umgesetzt. Ich bin gespannt, was dieses Zwischenspiel für die zukünftige Hanldung noch bedeuten wird. Aber dennoch habe ich mich mit diesem Roman etwas schwer getan. Ich musste mich etwas durchkämpfen obwohl ich mich auf die erneute Reise zum Mars sehr gefreut habe. Manchmal kann man es aber auch einfach nicht erklären, woran es genau gelegen hat. Drei Sterne!

⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer