Perry Rhodan Neo 332 - Weidenburns Weg - von Roman Schleifer

Roman Schleifer
Perry Rhodan Neo
PRIMAT 3
Band 332
Weidenburns Weg
Erschienen am 06.06.2024
Cover von Dirk Schulz

Im Jahr 2116: Nachdem die Menschen zahlreiche Schwierigkeiten überwunden haben, hoffen sie auf eine friedliche Zukunft. Auf der Erde und den Kolonialwelten arbeitet man vertrauensvoll an gemeinsamen Projekten, häufig zusammen mit Partnern aus anderen Sternenreichen. Doch dann taucht ein neuer Gegner auf. Er nennt sich Primat und steht in Verbindung mit einem mysteriösen Jungen namens Laumae. Er kann Materie und Energie in tödliche Waffen verwandeln, und das Ziel seiner mörderischen ­Angriffe ist Perry Rhodan. Laumaes erste Anschläge scheitern, er muss fliehen. Rhodans Sohn Thomas und seine Freunde spüren ihn zwar auf, werden aber von ihm gefangen genommen. Als Perry Rhodan zu einem Treffen mit seinem alten Freund Atlan reist, lockt ihn Laumae in eine tödliche Falle. Dabei rechnet er allerdings nicht mit WEIDENBURNS WEG ...

Nachdem Rhodans und Atlans Sohn Laumann auf Eoptra ausfindig machen konnten, hat dieser die beiden als Geisel nehmen können. Nun will er mit ihrer Hilfe Perry Rhodan eine Falle stellen. Der Terraner trifft sich indessen mit Atlan um gemeinsam gegen Primat/Laumae vorzugehen und ihre Söhne zu befreien.

Laumaes Verfolgungsjagd geht weiter und verliert in dieser Folge auch etwas an Tempo und Substanz. Roman Schleifers Fokus liegt, wie der Titel schon verrät, auf dem Weg den Atlas Sohn nimmt. Und damit ist nicht nur sein aktueller Weg gemeint, sondern auch dessen Romanze mit Mory und sein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater Atlan. 

Neo zeigt ein weiteres mal den Vor- und Nachteil des Mehrumfangs eines Neo-Romans. Zum einen gibt es mehr Spielraum für Charakterentwicklung und Zwischentöne. Zum anderen kann dabei aber auch die Haupthandlung zur Nebensache werden. So war mein Gefühl auch im vorliegenden Roman. Das sorgt für einige sehr langatmige Passagen. Roman Schleifer gelingt aber immer wieder der Switch zu dosierter Action und einem guten Plottwist von dem der Roman lebt. Am Ende haben wir dann auch einen Teilsieg über den mysteriösen Laumae erzielt und sind zu neuen Erkenntnisse gekommen, die seine Gabe betreffen und sein Versagen bei den bisherigen Attentaten gegen Rhodan erklären.

Sehr cool finde ich bei Neo bisher die Neuinterpretation der Charaktere und den komplexeren und tiefgründigeren Ausbau der Familien. In der Hauptserie wurden gerade in den Anfangszeiten der Serie die Familien und Kinder der Helden oft vernachlässigt. Da lag der Fokus auf völlig anderen Dingen, was auch dem damaligen Zeitgeist geschuldet war. 

Cover: ⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer

Maddrax 635 - Die Androidenfalle - von Ian Rolf Hill