Professor Zamorra 1290 - Ein Dorf in Hass - von Ian Rolf Hill

Ian Rolf Hill
PROFESSOR ZAMORRA 
Ein Dorf in Hass
Band 1290
Erschienen am 04.11.2023
Cover von Shutterstock

Der winzige Körper des toten Säuglings bewegte sich. Das Taufkleidchen, in dem er beerdigt worden war, war dunkel angelaufen und hatte sich mit einer braunen Flüssigkeit vollgesogen. Die Augen in dem kahlen Kopf waren hervorgequollen und rollten in den Höhlen herum.
Der Mund bewegte sich lautlos, und zwischen den Fingern hielt er eine Spieluhr.
„Hoppe hoppe Reiter ...“
Lucia kniete am Rand des Grabes und griff mit beiden Händen hinein, um ihren Sohn aus der kalten, feuchten Erde herauszunehmen. Sie lächelte ...

2019 ist Ian Rolf Hill aka Florian Hilleberg als Autor bei Zamorra eingestiegen. Diese Entscheidung hat mich endgültig als Leser für die Serie gewonnen. Es war aber auch die Einführung eines vielschichtigen und alles andere als stereotypen Charakters in seinem Zamorra-Debütroman 1178 "Grabgesang". Passen Themen wie Kindesmissbrauch in einem Gruselheftroman? Der Autor hat es vorgemacht. Seither gehören gesellschaftskritische Töne und lebensnahe und problematische Charaktere regelmäßig zu seinen Romanbesetzungen. Bei Zamorra begeistern michregelmäßig die Romane in denen Lucia Nowak zum Einsatz kommt. Und nun kehrt Ian Rolf Hill mit Lucia zum Ursprung nach Pechern und damit in ihre bewegte Vergangenheit zurück. Zusammen mit ihrer Lebensgefährtin Elayna macht sie sich zunächst ohne Zamorra und Nicole auf den Weg nach Pechern um mit dem alten Leben endgültig abzuschließen. Und sogleich geschehen wieder grausame Dinge im Ort. Die Bewohner halten Lucia für den Ursprung des Bösen und machen ihr die Rückkehr schwer. Und so ganz unrecht haben sie mit ihren Bedenken leider nicht ...

Es ist in den letzten vier Jahren nach Einführung dieses Charakters viel passiert. Das zeigen alleine die Fußnoten in diesem Roman, die auf viele Abenteuer der ambivalenten jungen Frau verweisen. Florian Hilleberg hat in den vielen Romanen diesen Charakter mit einer Vergangenheit, Gegenwart und am Ende des Romans einer Zukunft ausgestattet und sich scheinbar vorerst von der Figur verabschiedet. Dies geschah mit dem vorliegenden Roman mit einem echten Paukenschlag. Die düstere Atmosphäre passt in die aktuelle Jahreszeit und lässt den Leser Furcht und Beklemmung miterleben. Ein echter Pageturner der bis zum Ende spannend und interessant bleibt und in seinem Finale an Stephen Kings Carrie erinnert. Die Zerrissenheit und Qualen der jungen Frau aus Pechern werden so eindringlich geschildert, wie kaum zuvor. Liucias gesamter Weg bis hierher war ein echtes Highlight innerhalb der jüngsten Zamorra-Geschichte. Ich hoffe sehr, das wir irgendwann wieder von ihr lesen werden.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer