Maddrax 620 - Der Anschlag - von Ian Rolf Hill

Ian Rolf Hill
MADDRAX 
Der Anschlag
Band 620
Erschienen am 21.10.2023
Cover von Mario Heyer - MTP Art

Im diesem Band blenden wir wieder zum zweiten Schauplatz der Saga um: Colonel Aran Kormak und Captain Ashley Mara kehren mit Rulfan, Reese und der Roboterin Lybreyz nach Meeraka zurück, wo Kormak seine Pläne zur Machtergreifung forciert – jetzt, nachdem Matthew Drax und Aruula verschollen und auch die Daa'muren fort sind. In Waashton spinnt Kormak sein Netz, wobei ihm ein Angriff der dort verbliebenen Nosfera sehr gelegen kommt. Die Blutsauger eignen sich zu gut als Sündenböcke...

Es geht wieder nach Waashton zurück und damit kommt wieder etwas Abwechslung in den Zyklus. Nachdem die Daa'muren und Nosfera bereits in einem dritten Handlunsgstrang behandelt wurden, geht es nun mit den Intrigen des vermeintlichen Parallelwelt-Kormak weiter. Nachdem Matt und Aruula erstmal aus dem Weg sind, kann er in aller Ruhe seinen Weltherrschaftsplänen weiter nachgehen. Denkt er zumindest. Wäre da nicht Generälin Miranda Stockwell, die langsam den Braten um Kormaks Machenschaften riecht. Oder auch Rulfan und Reese, die er nun auch noch loswerden will und durch seine Einflüsterungen auf ein weiteres Himmelfahrtskommando zur Suche nach Matt und Aruula schickt. Und dann nutzt er einen Anschlag der Nosfera auf das Pentagon um aus dem Inneren heraus mit Hilfe von Lybreyz selbst seine Feinde loszuwerden und die Macht zu übernehmen.

Florian Hilleberg liefert diesmal einen spannenden Roman mit Intrigen und Ränkespielen sowie einer dosierten Portion Spannung und Action. Es sind diesmal aber mehr die leiseren Töne, die überzeugen. Sei es Kormaks und Maras "Audienz" bei Stockwell, oder auch Maras Versuch Kontakt zu ihrem Sohn aufzunehmen. Auch wie sie trotz ihrer guten Seele von Kormak und der Macht verführt wird, schildert der Autor überzeugend und eindringlich. An Kormaks Seite gibt sie ihr eigenes Leben weiter zu einem hohen Preis auf. Damit ist Mara in diesem Roman für mich die eigentliche Hauptdarstellerin und wird charakterlich weiter ausgebaut. 

Insgesamt empfinde ich Kormak weiterhin als einen der vielschichtigsten und ambivalentesten "Bösewichte" der Maddraxgeschichte. Gerade seine unterschwellige Bosheit und sein skruperlloses Kalkül beschert mir mehr Gänsehaut als z.B. ein irrsinniger Smythe. Sein Weg zur Weltherrschaft war bisher äußerst interessant. Dieser Serienaspekt wurde über eine langen Zeitrahmen der Serie gut und überzeugend konstruiert und erzählt. Da drängt es sich förmlich auf, beim lesen an die aktuelle Despoten der Welt zu denken. 

Am Ende schließt sich in diesem Roman auch noch der Kreis mit den Nosfera (und den Ereignissen aus Band 618) die für den äußeren Anschlag auf das Pentagon verantwortlich sind. Ein guter und abwechslungsreicher Beitrag, der mir gefallen hat.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer