Professor Zamorra 1283 - Vom Teufel entführt - von Michael Mühllehner

Michael Mühlehner 
PROFESSOR ZAMORRA 
Vom Teufel entführt
Band 1283
Erschienen am 01.08.2023
Cover von Shutterstock

Tief im Inneren der Hölle befand sich der Thronsaal der Finsternis. In einer gewaltigen Kaverne, deren Wände und Decke aus Flammen und Feuer bestanden, hielt Stygia Hof. Überall loderte und glühte es, tobten Flammenzungen, flossen Lavaströme über den brennenden Boden.
Es wurde Zeit, sich das Problem Zamorra endgültig vom Halse zu schaffen. Zwar erwies sich der Meister des Übersinnlichen manchmal als durchaus nützlich, aber letztlich überwogen die Schäden, die Zamorra der Hölle zufügte.
„Berichte mir alles!“, wies Stygia den Irrwisch an. „Was genau ist passiert?“
Am ganzen faustgroßen Körper zitternd, begann der Hilfsdämon zu erzählen ...

Michael Mühllehner holt Sam McTaggert zurück auf die Zamorra-Bühne und schon stürzen sich Zamorra und Co in einen actionreichen Einsatz. Stygia holt wieder zum Rundumschlag aus und hetzt dem Professor den einst abtrünnigen Dämon Traun auf den Hals. Ein „modifizierter“ Irrwisch an seiner Seite soll verhindern, das Traun sich erneut gegen seine Herrin stellt. Und so startet sie eine weiteren teuflischen Angriff gegen ihre Widersacher. Zuvor wurde bei einem Einsatz in Venedig Merlins Stern ausgeschaltet und kann ihm diesmal nicht gegen die dämonische Attacke helfen. Der mit den dunklen Mächten paktierende Menschenjäger Laban Sebek steht Traun, dem Dämon zur Seite um Zamorra und seine Gefährten in der Menschenwelt eine Falle zu locken. Während des Besuchs einer Zaubershow gelingt es ihm durchs Sams eingreifen jedoch nur Kyra und Elayna zu entführen. Dennoch lockt er damit den Professor in die Pyrenäen zum Castillo Thochot wo er seine Höllenbrut formiert hat um dem Professor den Garaus zu machen. Doch der Hirtenjunge Esteban und ein Golem greifen in den ungleichen Kampf um Leben und Tod ein.

Mit dieser Geschichte wurde wieder jede Menge Stoff in einem kurzen Heftroman untergebracht. Aber die tolle und actionreichen Story, die in Venedig beginnt und in den Pyrenäen endet, ist trotz (oder wegen) der kompakten Erzählung sehr kurzweilig und spannend geworden. Dies gelingt nicht immer, hat aber in diesem Fall funktioniert.

Cover: ⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer