Maddrax 609 - Matt, Drugs & Rock'n'Roll - von Christian Schwarz

Christian Schwarz 
MADDRAX 
Matt & Drugs & Rock'n'Roll
Band 609
Erschienen am 23.05.2023
Cover ist eine Collage aus Motiven von Néstor Taylor und Shutterstock

Dank seinem neuen Begleiter Tschoosch hat sich Matts Hoffnung gefestigt, in Kolumbien einen Vorrat an Fungiziden aufspüren und zu Mabutas Dorf schaffen zu können. Die Anlage, in der der Rock'n'Roll-Fan gearbeitet hat, liegt im früheren Medellín. Dorthin existiert eine Flugroute, die sie nutzen wollen. Doch um sich mit mächtigen Drogenbaronen anzulegen, braucht man neben Chuzpe und Mut auch eine gehörige Portion Glück. Aber wie sang schon Alice Cooper?

When you're just hoping there's hope
We're all hanging on by a thread
We're all staring at the razor's edge
But we're not gonna step off the ledge, no!

(Wenn du nur hoffst, gibt es Hoffnung
Wir hängen alle an einem seidenen Faden
Wir starren alle auf des Messers Schneide
Aber werden nicht von der Klippe springen, nein!)


Wenn ein 500 Jahre alter MP3 Player für Unterhaltung sorgt, dann sind wir mittendrin im nächsten trashigen Abenteuer von Christian Schwarz. Seine Romane dominieren derzeit meinen Lesetisch. Denn neben dem letzten Maddrax, der nicht nur bei mir für gemischte Gefühle gesorgt hat, kommt auch der aktuelle Zamorra aus seiner Feder. Aber konzentrieren wir uns erstmal auf Matt & Drugs & Rock'n'Roll. Die Musikauswahl im Roman sorgt schon einmal bei jedem Titel für eine Melodie in meinem Kopf. Diesmal hat es das Drogenkartell mit den Nachfahren des legendären Esteban in die postapokalyptische Zukunft Südamerikas geschafft. Das ist trotz allen trashigen Elementen des Romans eine etwas nachvollziehbare und bodenständigere Phantastik, die mir schon besser gefällt. Mit Tschosch an seiner Seite, geht die Reise für Matt nun weiter. Seite an Seite legen sie sich in dieser Episode mit den Drogenbaronen in Kolumbien an, um in einer regelrecht dreisten Aktion ein Flugzeug mit Fungiziden zu erbeuten. Das ist unterhaltsam und spannend geschrieben und das postapokalyptische Flair kommt auch nicht zu kurz. Die Interaktion der beiden Hauptprotagonisten und Tschoschs ungestüme Art sowie seine Geschichte bereichern den Roman auf angenehme Art und Weise. In diesem Roman zeigt Christian Schwarz wieder seine Stärken: Gut gezeichnete Charaktere und eine temporeiche Story.

Cover: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer