Die UFO-Akten 40 - Delfin auf Abwegen - von Arndt Ellmer

Arndt Ellmer 
DIE UFO-AKTEN
Delfin auf Abwegen
Band 40
Erschienen am 04.04.2023
Cover von Shutterstock

Als Captain John Mayweather seinen Rundgang übers Gelände der Naval Base von San Diego macht, gibt es zunächst keine besonderen Vorkommnisse. Doch dann sticht ihm die orange blinkende Kontrollleuchte an der Lichtschranke zum Delfin-Trainingscenter ins Auge. Als er sich zum Wasserbecken mit den aufgeregt umherspringenden Meeressäugern begibt, erkennt er mit Schrecken: Willie ist fort! Er muss entführt worden sein, da die Anlage keinen Zugang zum Meer hat.
Mayweather weiß, dass das Verschwinden seines hochintelligenten Schützlings unabsehbare Folgen haben kann. Willie gehört zum Geheimprojekt UFO-Protect. Ein Trupp Marines macht sich sofort auf die Suche, und Mayweather informiert auch Senator Campbell. Da sich für ihn der Verdacht erhärtet, dass hier außerirdische Kräfte am Werk sind, entsendet er Cliff und Judy zur Suchmannschaft. Vor der Isla Santa Barbara finden sie den Zugang zu einer fremden Station ...

Nach Band 15 "Gefangen in der Tiefe" legt der Autor mit diesem Band ein weiteres (aber diesmal neu geschriebenes) Unterwasserabenteuer vor.

Judy und Cliff kommen in diesem Band an den neuen Fall wie die Jungfrau zum Kinde. Nach ihrem letzten „traumatischen“ Fall mit Guez dem Guru wollen sie noch einmal zum Dream Research Center zurückkehren. Da rollen bei einem Zwischenstopp in San Diego mehrere Kolonnen militärischer Fahrzeuge der Marina Base an dem Imbiss vorbei, in dem die beiden eine Mahlzeit einnehmen. Just in diesem Moment meldet sich Senator Campbell und setzt die beiden auf einen neuen Fall an. Dieser hat genau mit diesem Militäreinsatz zu tun. Denn aus der Marina Base ist ein Delfin verschwunden. Der trainierte und intelligente Willie ist unauffindbar. Und bald wird klar, dass auch außerirdische Machenschaften mit seinem Verschwinden zu tun haben. Judy und Cliff geraten auf der Suche bei einem Tauchgang vor der Isla Bonita in eine fantastische Station, die größte Geheimnisse birgt.

Arndt Ellmer zählt nicht nur zu den aktuell dienstältesten Autoren bei Perry Rhodan, sondern hat auch zahlreiche andere Heftromane und Bücher im fantastischen Bereich geschrieben. Er ist routiniert und kann gute Geschichten erzählen. Seine hervorragende „Die großen Alten“ Trilogie aus der Reihe „Dämonenland“ wurde kürzlich im Verlag Torsten Low in Buchform neu veröffentlicht. Im vorliegenden Roman der UFO-Akten lässt er auch diese lovecraftsche Komponente kurz aufblitzen. 

Leider ist der Roman ansonsten etwas seltsam und wirkt stark konzipiert und wenig emotional. Das Thema wurde dabei durchaus interessant gewählt. Leider werden jedoch große Teile um die Delfine und ihre militärische Nutzung eher wie ein Wikipediaeintrag erzählt. Und es fehlt mir auch der eigentliche Grund, welches Ziel mit den Delfinen in der Marina Base überhaupt verfolgt wird und was es mit UFO-Protect genau auf sich hat. Auch ansonsten ist der Roman eher spannungsarm. Das Ende ist noch das Beste und erinnerte mich an eine Mischung aus „Abyss“ und „Unheimliche Begegnung der dritten Art“. Insgesamt wirkte der Roman etwas unausgegoren und seltsam auf mich und bringt auch wieder keine neuen Erkenntnisse für die Gesamtserie hervor.

Cover: ⭐️⭐️

Schreibstil: ⭐️⭐️⭐️
Thema: ⭐️⭐️⭐️
Charaktere: ⭐️⭐️
Spannung: ⭐️⭐️
Serienflair: ⭐️⭐️⭐️

Gesamt: ⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer