Maddrax 584 - Das Wurmloch-Gambit

Christian Schwarz
MADDRAX 
Das Wurmloch-Gambit
Band 584
Erschienen am 07.06.2022
Cover von Shutterstock

Matt Drax und Vasraa Uon haben eins gemeinsam: Sie glauben am Ziel ihrer Wünsche zu sein. Matthew ist es gelungen, trotz aller Widernisse ein mobiles Wurmloch von den Pancinowa zu erhalten - und Vasraa sieht die Gelegenheit gekommen, sich eben jenen Generator unter den Nagel zu reißen. Mit der einzig existierenden Passage zur Erde und dem Schlüssel zur Vernichtung des Streiters wäre sie die "Königin von Novis" und hätte alle in ihrer Hand. Und so startet sie ihr riskantes Spiel...

Der ungewöhnliche Titel stieß mir bei der Vorankündigung sofort ins Auge. Bei Wikipedia findet man unter Gambit folgende Definition:
Unter einem Gambit versteht man beim Schach eine Eröffnung, bei der ein Bauer oder eine Leichtfigur – selten auch mehr – für eine taktische oder manchmal auch strategische Kompensation dem Gegner preisgegeben wird.
Der Bauer ist in diesem Fall Tom Erikson dem Vasraa die Schuld für die Entwendung des Wurmloch-Generators und ihr dabei skrupelloses Vorgehen in die Schuhe schieben möchte. Mit dem Generator will sie zur Erde um nicht nur deren Rettung zu verhindern, sondern möchte Verstärkung holen um die Regentschaft auf Novis endgültig zu übernehmen. Blöd nur, dass gerade ihre so ganz anders tickende Tochter ihr dabei einen Strich durch die Rechnung zu machen droht.

Ich muss zugeben, nach dem letzten Band voller Geheimnisse und Abenteuer, wird hier der Sense of Wonder etwas ausgebremst. Es geht wie so oft bei Maddrax wieder einmal um Machtspiele und Intrigen. Dabei lerne ich auch zum ersten mal Vasraas Tochter Zekiya kennen und mag sie sofort. Sie ist das krasse Gegenteil ihrer Mutter, die in ihrer Bosheit und Machtgier hervorragend zu Kormak passt. Nach den fesselnden beiden letzten Bänden, kommt diese Folge etwas trockener und schwerfälliger daher. Wer Bösewichte und Intrigen mag, kommt mit Vasraas Alleingang allerdings voll auf seine Kosten. Da ich mehr auf Abenteuer, SciFi und Apokalypse stehe, gefiel mir diese Folge vom Thema her zwar nicht so gut, war aber dennoch sehr lesenswert und gut geschrieben. Die Rettung der Erde muss jedenfalls aufgrund von Vasraas Zwischenspiel einen kleinen Umweg nehmen. Das könnte noch interessant werden. Der Cliffhanger und die Aussicht auf den nächsten Band ist schon einmal vielversprechend. Vier Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer