Professor Zamorra 1243 - Comtesse Sanglante - Herrin des Blutes - von Ian Rolf Hill

Ian Rolf Hill 
PROFESSOR ZAMORRA 
Comtesse Sanglante - Herrin des Blutes
Band 1243
Cover von Shutterstock
Erschienen am 18.01.2022

Dies ist die gar furchterregende Geschichte eines blutrünstigen Weibes, der Gräfin Erzsébet Báthory, die in ihrer Gier und Grausamkeit sechshundert junge Mädchen dahinschlachtete. Wie sie ihnen die Haut in Streifen vom Leibe peitschte, ihnen die Backen und Brüste blutig biss und ihr Fleisch mit Nadeln stach. Wie sie sie an den Beinen aufhängte und schächtete, um dann in ihrem Blute zu baden. 
Vernehmet nunmehr die Mär von der Comtesse Sanglante, der Hyäne von Csejte, der blutigen Gräfin Erzsébet Báthory ...“

Dies ist der Auftakt zum aktuellen Blutgräfin-Zweiteiler von Ian Rolf Hill. Der Autor hat in der kurzen Zeit seiner Zugehörigkeit zum Zamorra-Autoren-Team der Serie bereits seinen Stempel aufgedrückt. Zum einen mit starken Charakteren wie Lucia, zum anderen mit der Khan-Thematik, die indirekt mit diesem Doppelband fortgeführt wird. Dort wurde Gräfin Elisabeth Bárthory und ihre Blutschule   eingeführt. Nun reisen Zamorra und Nicole mit Lucia nach Csejte um mehr über die Vergangenheit der Bluträfin und ihre Verbindung zu Dalius zu erfahren. Dazu geht Nicole mit ihr eine geistige Vereinigung ein und erlebt die Geschichte der berüchtigten Herrscherin direkt mit. Doch in Csejte geht noch etwas anderes vor und Lucia und ihre Freundin Elayna geraten in den Mittelpunkt dieser Aktivitäten.

Florian Hilleberg hatte mit dem Sinclair-Taschenbuch „Brandmal“ bereits die Thematik der Blutgräfin aufgegriffen. Bis heute einer meiner Sinclair-Lieblingsromane und wie ich glaube, auch mein erster Ian Rolf Hill-Roman. Nun geht er bei Zamorra die Thematik erneut aus einem anderen Blickwinkel an und erzählt in einem fiktiven historischen Rückblick die Geschichte der Gräfin nach. Dabei treffen wir auch die Schwestern Dorothea und Helena wieder und erleben, wie sie an die Seite von Erzsébeth kamen. Das Ganze wird in eine spannende Geschichte verpackt und auch in der „Nebenhandlung“ und Lucia und die Vampirangriffe kommt keine Langeweile auf. Ein schöner Werkstattbericht zur Entstehung des Romans und Florians Affinität zu dieser außergewöhnlichen Herrscherin runden den Roman perfekt ab. Ein sehr gelungener Auftakt auf dessen Fortsetzung ich mich mich sehr freue. Fünf Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer