Die UFO-Akten 4 - Der Glückspilz- von Carter Jackson

Geschrieben von Carter Jackson
Erschienen am 16.11.2021
Cover von Shutterstock 

»Bist du ein Loser, Eddie?«, wiederholte Mr. Stringer. »N-nein, Boss«, murmelte Edward Blundt halbherzig. Obwohl er sich in Wahrheit genauso fühlte: wie ein Loser. Ja, mehr noch, wie der größte Versager aller Zeiten. 
Dabei hatten seine Lehrer an der Highschool ihm eine rosige berufliche Zukunft prophezeit. Vielleicht nicht unbedingt als Generaldirektor von General Motors, aber zumindest als Filialleiter bei Costco oder SuperTarget.
Stattdessen versauerte er seit siebzehn Jahren in diesem Drecksladen, in dem man sogar sein Klopapier selbst mitbringen musste. Er drehte den Leuten Schrottkarren an, bei denen sie froh sein konnten, wenn sie es damit bis nach Hause schafften.
Früher hatte er daran geglaubt, dass die Welt bloß auf einen tollen Hecht wie ihn wartete. Heute wusste er es besser. Heute wusste er, dass die Welt nicht auf ihn wartete, und auch sonst niemand.

Das ist er endlich. Der erste wirklich komplett neu geschriebene Band der UFO-Akten von Carter Jackson. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich also Andreas Kasprzak. Und da wundert mich nichts mehr. Der Autor hat ja schon für viele Bastei-Serien geschrieben und Sachbücher zu Akte X und unerklärlichen Phänomenen in den 90ern veröffentlicht. Da passte es damals ja, eine „eigene“ X-Akten-Serie mitzugestalten. 

In dieser neuen Geschichte widmet sich der Autor dem erfolglosen Unglücksraben Edward „Eddie“ Blundt. Sein Leben geht den Bach herunter und alles scheint sich gegen ihn verschworen zu haben. Bis ein Blitz ihn trifft. Er überlebt und zieht fortan das Glück magisch an. Alles gelingt und er wird ein reicher Mann. Seine Feinde und alle die er als Bedrohung sieht, ereilt fortan das Unglück. Nicht wenige Menschen in seinem Umfeld sterben auf mysteriöse Weise und so gerät dieser Fall auch in den Fokus von Judy und Cliff, die in dieser Sache ermitteln. Und da Eddie eine Auge auf Judy geworfen hat, wird es für seinen vermeintlichen Gegenspieler Cliff und alle Beteiligten richtig gefährlich.

Ein wirklich außergewöhnlicher Roman. Das zeigt schon das Titelbild, welches ebenso klischeehaft ist und eher in die 80er Jahre passt, wie der Hauptdarsteller des Romans selbst. Ein typischer amerikanischer Autoverkäufer der erfolglos ist und mit seiner ehemaligen Highschool-Flamme ein tristes und gescheitertes Eheleben führt. Er tut einem am Anfang nur Leid und ebenso freut man sich für sein unerwartetes Glück. Dann schlägt dieses aber sehr schnell in Antipathie um und letztendlich wird er zum gefährlichen Gegner für Cliff und Judy.

Der Roman selbst war endlich aber auf der Höhe der Zeit, auch wenn wie schon erwähnt das Setting etwas klischeehaft und angestaubt wirkte. Die Story an sich war aber ungewöhnlich und gut. Mir fehlte jedoch etwas mehr die übersinnliche Komponente. Das Dossier über Murphys Gesetz, Zufall, Glück und Unglück im Anhang war wieder schön und fundiert und unterfüttert den Roman gut. Vier Sterne für den ersten wirklich neuen Fall in den neuen UFO-Akten.
⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer