Professor Zamorra 1224 - Der Alptraum-Sammler - von Simon Borner

Geschrieben von Simon Borner
Erschienen am 27.04.2021
Cover von Dirk Berger

Eine unfassbare Kreatur stieg aus der Felsspalte empor! Der Leviathan war groß wie drei Hochhäuser, und der gesamte unheilige Körper stand in Flammen. Auf dem knochigen Schädel prangten Hörner wie bei einem Stier, in den gewaltigen Augen herrschte endlos scheinende Finsternis. Als er das Maul aufriss, hallte sein Ruf über die Ödnis, lauter als die Posaunen von Jericho. Ein Ruf voller Wut, Hass und Gier.
Mike Anderson hatte noch nie einen Dämon der Hölle gesehen. Trotzdem wusste er sofort, wen er da vor sich hatte.
Und mit einem Mal ahnte er auch, wo er sich befand ...

Durch übersinnliche Ereignisse im Hotel Majestic in Washington, leiten Zamorra und Nicole endlich die großen Zusammenhänge der letzten Fälle ab, die Sie auf die Spur des Alptraum-Sammlers führen. Es kommt zum Showdown in der Hauptstadt der USA und ein alter Gegner hilft unerwartet dem Professor, die Welt zu retten. 

Simon Borner führt mit dem vorliegenden Band die Handlungen aus seinen vorangegangenen Romanen fort, die sich mit den real gewordenen Sagen und Sagengestalten beschäftigten. Zunächst wirkten diese Fälle scheinbar unzusammenhängend. Nun erklärt er den großen roten Faden, den seine Beiträge hatten. Der Altraum-Sammler steckt hinter den Ereignissen der letzten Zeit. Ein Wesen das sich die Ängste der Menschen zunutze macht und dabei eine Spur hinterlässt, die Nicole und Zamorra nun langsam erkennen und der sie eigentlich schon lange folgen ohne es bemerkt zu haben. Zamorra muss nun in einer atemberaubenden und mysteriösen Jagd diesem Alptraum-Sammler das Handwerk legen, bevor er seinen unvorstellbareren und apokalyptischen Plan umsetzen kann. Hilfe erhält er dabei von völlig unerwarteter Seite. Ein Protagonist, den ich nicht kannte, da er im Zamorra-Universum schon lange zurückliegend aktiv war. Dies stellt aber auch für Neuleser kein Problem dar und ist gut nachvollziehbar. Ein hollywoodreifer Roman und eine grandiose Kulisse für den Showdown. Und damit ein Setting, eine Idee und ein Roman wie aus der Feder von Dan Brown. Gut und überraschend konstruiert. Und Chapeau, wenn dieses von Beginn an (also bei den ersten Sagen-Romanen) so geplant war. Ich mag Simon Borners Beiträge einfach. Fünf Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer