Maddrax 552 - Vasraas Rache - von Ian Rolf Hill

Ian Rolf Hill
MADDRAX
Band 552
Erschienen am 16.03.2021
Cover von Néstor Taylor

Die Zeit, Victorius zu retten, drängt - doch das einzige Mittel, hinüber in die Parallelwelt zu gelangen, ist verschwunden. Trägt Colonel Kormak die Schuld daran? Um das zu klären, machen sich Matt und Aruula eilig auf den Weg nach Fort Knox - und müssen erkennen, dass jemand anderes ein zwielichtiges Spiel zu treiben scheint. Eine Kriegerin, die gnadenlos zurückschlagen kann, wenn sie sich in die Ecke gedrängt fühlt ...

Während es für Matt und Aruula zurück nach Fort Knox geht, brütet Aran Kormak weiter an seinen Plänen. Doch er weiß, dass sein falsches Spiel auf zerbrechlichen Füßen steht. Vasraa Uon bedeutet eine Gefahr und wenn Matt und Aruula zurückkehren, ist er Ihnen Rechenschaft für den Verbleib des Organismus schuldig. In gewohnt skrupelloser Manier schmiedet er Intrigen um Vasraa aus dem Weg zu schaffen und Matt und Aruula eine plausible Antwort auf Ihre Fragen zu bieten, damit er weiterhin die neue Macht für seine Zwecke nutzen kann.

Auch Autor Florian Hilleberg ist mit dem vorliegenden Band im neuen Zyklus angekommen. Und er begleitet uns auch durch die kommenden beiden Bände. Doch die Themen werden unabhängig sein. Zunächst führt er im aktuellen Roman die Ereignisse um Aran Kormak in Fort Knox fort, bevor es wieder nach Aafra zu den Dunklen geht.

Der Titel des Romans erscheint mir nach der Lektüre etwas unpassend. Denn eigentlich rächt sich Vasraa in diesem Band nicht, sondern wird von Aran geschickt ausgetrickst um einer Enttarnung durch sie zu entgehen. Am Ende ist sie das Opfer. Der Roman ist actionreich und kurzweilig, die Handlung an sich jedoch sehr übersichtlich gehalten. Kormak ist wieder in diabolischer Höchstform. Sein Plan Vasraa loszuwerden ist böse und gleichzeitig genial. Selbst Aruula und Matt kann er schließlich mit seinem Plan besänftigen und eine plausible Erklärung für den Verbleib bzw. die Vernichtung des Tachyonen-Organismus liefern. Matt und Aruula müssen ohne Ergebnis nach Aafra zurückkehren und die vermeintlich tote Vasraa ist der Sündenbock.

Sehr gut gefielen mir auch die geheimen Experimente des eigentlichen Parallelwelt-Kormaks mit den Siragippen und die Begegnung mit der Parallelwelt-Variante von Kormaks Nemesis Öörum. Am Ende ist klar, dass uns Kormak und Vasraa weiterhin erhalten bleiben und ihre Rache noch lange nicht vollzogen ist. Obwohl ich den Sieger dieser Konfrontation schon erahne ... Vier Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bastei-Seriencrossover John Sinclair - Professor Zamorra - Dorian Hunter

Gespenster-Krimi 77 - Der Vampir von Rom - von Michael Schauer

Castor Pollux 1 - Gladiator der Finsternis - von Michael Schauer