Montag, 1. Februar 2021

John Sinclair 2182 - Herzblut - von Ian Rolf Hill

Geschrieben von Ian Rolf Hill
Erschienen am
Cover von Shutterstock


Tief schnitten die Lederriemen in Paul Greys Fleisch. Die Kleidung klebte an seinem schweißnassen Leib. Dumpfer Schmerz pulsierte durch die Stümpfe, wo vor wenigen Minuten noch seine Arme gewesen waren.
Mit angstvoll geweiteten Augen verfolgte Paul die vermummte Frauengestalt, die lautlos an das Fußende des Tisches trat. Das von der Decke fallende Licht wurde von der blutverschmierten Klinge des gewaltigen Haumessers reflektiert. Stumm ergriff die Gestalt sein linkes Fußgelenk und presste es auf die Tischplatte. Paul wollte sich seiner Peinigerin entziehen, mit dem rechten Fuß nach ihr treten, doch es gelang ihm nicht. Die Lederriemen schnürten die Blutversorgung ab, sodass er kein Gefühl mehr in den Beinen hatte.
„B...bitte nicht!“, flehte er.
Die Vermummte schwieg – und schlug zu ...

Grausame Ritualmorde führen John Sinclair nach Dundee. Über Christine Grey, die Frau eines der männlichen Opfer, führt die Spur zu Emily List. Als die beiden Kinder von Christine Grey entführt werden, wird der Fall immer mysteriöser. Schließlich stellen sich Verbindungen zwischen den beiden Frauen heraus, die zu einem grausigen Geheimnis führen, deren Ziel es ist, Lilith heraufzubeschwören.

Ein echter Psycho-Horrorthriller in dem Übersinnliches nur eine Nebenrolle spielt. Nicht nur das Cover lässt mich an verschiedenste Horrorschocker denken. Immer wieder flammen assoziative Bilder gespeicherter Eindrücke aus Filmen wie zum Beispiel Saw auf und vermischen sich zu einem neuen Erlebnis im Heftformat. Der Roman schwört eine klasse Atmospähre herauf. Und einmal mehr werden auch mal wieder die allzu menschlichen Seiten von John berücksichtigt. Er wird verführt, verliert bei den Kindern die Nerven und lässt sich auch mal mit einfachen Mitteln austricksen. Dabei ist dieser Sinclair mehr Krimi als Geisterjägerroman, der mit wenig phantastischen Komponenten auskommt und eher auf okkultes setzt. Kreuz, Bumerang und Silberkugeln kommen zwar zum Einsatz, aber es hätten vorerst auch Standardwaffen getan, wie sich am Ende herausstellt. Ich freue mich auf die Fortsetzung in Band 2220 und gebe für diesen Roman grandiose fünf Sterne!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️


Keine Kommentare:

Kommentar posten