Donnerstag, 21. Januar 2021

Maddrax 548 - Der Feind, mein Verbündeter - von Ian Rolf Hill

Geschrieben von Ian Rolf Hill
Erscheint am 19.01.2021
Cover von Néstor Taylor

Auf ihrer Mission, die Bewohner der Parallel-Universen in ihre Ursprungswelten zurückzubringen, kehren die Freunde nach Fort Knox zurück. Doch hinter dem Portal dort wartet bereits die nächste Bedrohung auf Matthew Drax und seine Gefährten.Gleichzeitig schreitet die Vernichtung des Raum-Zeit-Kontinuums voran. Matt muss erneut mit Colonel Kormak zusammenarbeiten - nicht ahnend, dass der "echte" Aran Kormak den Platz seines Parallelwelt-Doppelgängers eingenommen hat. Und welche düsteren Pläne er verfolgt...

Es geht zurück nach Fort Knox für die Weltenretter. Dort hat Aran Kormak alle Hände voll zu tun um seine wahre Identität weiter vor den Parallelweltbewohnern und auch vor Matt und Aruula zu verbergen. Er muss sich sogar mit seinen Erzfeinden verbünden und die Mission durch das Portal vor Ort sogar gemeinsam bestreiten. Ein Erkundungstrupp soll die Situation auf der anderen Seite checken, in dem ein böser Miki Takeo als Terrorist sein Unwesen treibt. Dabei hat Kormak aber wie gewohnt weiterhin nur seine finsteren Pläne im Blick. Denn er möchten nicht weniger als mithilfe der neuen Situation die „Weltherrschaft“ zu erlangen.

Ian Rolf Hill darf diesen Zyklus bei Maddrax mit einem Doppelband beenden. Vor uns liegt der Auftaktband des Zweiteilers. Die erste Hälfte beschäftigt sich vorrangig mit Aran Kormak. Habe ich eigentlich schon erwähnt, wie geil ich diesen Bösewicht finde? Wenn ja, wohl nicht oft genug. Er ist das Salz in der Suppe dieses Romans und auch des gesamten Zyklus. Diesmal muss er alle Spuren seines „Doppelgängers“ beseitigen und sein Umfeld im Glauben lassen, er sei der Parallelwelt-Kormak. Dabei kommt es zu äußerst interessanten Situationen und Psychospielchen mit den verschiedensten Protagonisten. Titusville wird in diesem Band ebenfalls abgehandelt, aber nur nebenbei. Da sich dort nichts spektakuläres abgespielt hat, erledigt dies Florian Hilleberg in einem „Nebensatz“. Das fand ich  gut, denn es ist realistisch, dass sich nicht jede Rückführung als heikle Mission herausstellt. Am Ende gibt es bei der Mission in die Parallelwelt noch einige Überraschungen und jede Menge Action. Und Miss Worrex sorgt in diesem Band für mehr als einen Schmunzler meinerseits. Sehr guter Auftakt zum „großen“ Finale, bei dem ich jedoch noch nicht so recht weiß in welche Richtung es gehen soll und der noch etwas Luft nach oben lässt.

⭐️⭐️⭐️⭐️

Keine Kommentare:

Kommentar posten