Dienstag, 9. Juli 2019

Perry Rhodan Mission SOL Band 2 - Die Althanos-Verschwörung - von Bernd Perplies

Geschrieben von Bernd Perplies
Titelbild-Illustrator: Dirk Schulz
Erschienen am 28.06.2019


Das Jahr 1552 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Seit über 3000 Jahren reisen die Menschen zu den Sternen. Sie haben unzählige Planeten besiedelt und sind faszinierenden Fremdvölkern begegnet. Terranische Raumschiffe erforschen das Universum, manche davon werden zu berühmten Legenden – dazu gehört insbesondere die gigantische SOL.

Perry Rhodan hat die Menschheit von Beginn an bei ihren Vorstößen ins All geleitet. Als er in der Milchstraße eine kosmische Katastrophe abwenden will, wird er auf unbekannte Weise versetzt – er kommt an einen Ort, der offenbar Millionen Lichtjahre von der Heimat entfernt ist.

Dort findet er die SOL und die Nachkommen ihrer Besatzung. Diese Menschen leben unter primitiven Bedingungen in einem winzigen Tal; sie haben ihre Herkunft vergessen. Der Terraner kann daraus entkommen und erkennt, was mit der SOL geschehen ist. Mächtige Gegner haben die Menschen für unheilvolle Pläne missbraucht. Perry Rhodan erfährt mehr über DIE ALTHANOS-VERSCHWÖRUNG …

Bernd Perlies setzt in Band 2 die Handlung des ersten Romans der Miniserie nahtlos fort. Perry ist mit einer der beiden SOL Zellen aus dem Tal aufgestiegen und erkennt, dass er sich auf Evolux, einer Werftwelt der Kosmokraten befindet. Die Flucht endet abrupt, als sie von Robotschiffen gestoppt werden. Um das Schiff nicht alleine steuern zu müssen verpasst er Mahlia und einigen anderen Bewohnern des Tals an Bord des Schiffes eine Hypnoschulung. In der Festung Altahnos, in die er von deren Betreibern und Dienern der Kosmokraten gebracht wird, kommt er den Gründen um die verseuchten Gebiete auf Evolux auf die Spur, die auch der SOL zum Verhängnis wurden. In dieser Zeit nutzt Mahlia ihre neuen Fähigkeiten dazu, die Machenschaften der Bescheidenen Diener aufzudecken und ihren Sohn im Tal zu befreien. Was genau hinter der Verschwörung und den Gründen für die Lage und die Degeneration der Solaner geführt hat, bleibt noch ungeklärt. Rhodan bringt aber den Stein und die Ermittlungen dazu ins Rollen. Nach einigen Missverständnissen lässt Heltamar, der Statthalter der Kosmokraten die SOL-2 ziehen, nachdem er auf die Althanos-Verschwörung aufmerksam wurde.

Ich mag die Werke des Autors sehr. Über die Magierdämmerung-Trilogie bin ich damals auf ihn aufmerksam geworden. Derzeit lese ich die Jubiläumsausgabe seines Debütromans der Tarean-Trilogie. Ebenso habe ich seine Space-Western-Reihe „Frontiersman“ unter dem Pseudonym Wes Andrews gefeiert. Umso mehr freue ich mich immer über Beiträge zum Perryversum von ihm. Wieder wurde ich nicht enttäuscht. Auch wenn der erste Zauber der neuen Reihe bereits verflogen ist und wir nun wissen wo Perry und die SOL-Zellen sich befunden haben, bleiben spannende Fragen für die kommenden Romane offen. Was ist mit Michael Rhodan passiert und wo befindet er sich? Ebenso ist der Verbleib des Mittelteils der SOL weiterhin unbekannt. Und wer steckt hinter dem Schicksal der SOL, der unerklärlichen Degenerierung der Solaner und der Vertuschungen auf Evolux? Bernd Perplies klärt einige Dinge, wirft aber mit seinem Roman auch einige neue Fragen auf. Insgesamt liefert er schöne und schrullige Charaktere und eine rundum spannenden Geschichte um Rhodans Bemühungen, die SOL und die Solaner zu bergen und aus ihrer Lage zu befreien. Ich hatte wieder kurzweiligen Spaß und bin gespannt wie es weitergeht.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen